Die Marktgemeinde Pfaffstätten trauert um Altbürgermeister Johann Hösl

Altbgm Johann Hösl (Mitte) mit dem Alzenauer Bgm. Walter Scharwies (li.) und Bgm Christoph Kainz

Bürgermeister von 1960-1985

Ausgerechnet in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres kam die traurige Nachricht vom Ableben des Pfaffstättner Altbürgermeisters und Ehrenbürgers Johann Hösl. In einer Trauerminute gedachte der Gemeinderat sodann dieser großen Persönlichkeit, die Pfaffstätten über Jahrzehnte maßgeblich gestaltet hatte. Vor allem Bürgermeister Christoph Kainz war vom Tod seines großen Amtsvorgängers, der ihn von Jugend an geprägt hatte und mit dem er bis ins hohe Alter von 98 Jahren immer im Kontakt stand, tief betroffen.

 "Johann Hösl wurde in einer sehr schwierigen Zeit, die wir uns heute kaum mehr vorstellen können, geboren. Es gab damals in der Gemeinde keinen Strom, keine Wasserleitung und viele Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die für uns heute selbstverständlich sind, fehlten.

Johann Hösl hat vor allem in seiner Zeit als Bürgermeister von 1960-1985 die Basis für unser heutiges Pfaffstätten, wie wir es kennen und lieben, gelegt. In seiner Amtszeit wurde der erste Kindergarten gebaut, eine moderne Infrastruktur von Wasser- und Gasversorgung bis hin zur Straßenbeleuchtung geschaffen, die Musikschule gegründet und vieles mehr.

Eng verbunden ist Johann Hösl mit der Gemeindepartnerschaft mit Alzenau/Hörstein, die er gemeinsam mit dem Hörsteiner Bürgermeister Hermann Kern 1972 begründete. Besonders verdient gemacht hat sich Johann Hösl in der Heimatforschung, wo der Neubau des Heimatmuseums und die Publikation der "Chronik Pfaffstätten" als Höhepunkte zu nennen sind.

Johann Hösl ist seit 1985 Ehrenbürger der Marktgemeinde, Träger zahlreicher Auszeichnungen und wir werden ihm ein ehrendes und dankbares Andenken bewahren!" so Kainz anlässlich des Ablebens von Altbürgermeister Johann Hösl.